ILF plant den Port Said Eisenbahntunnel in Ägypten

ILF Consulting Engineers ist für die Planung des Eisenbahntunnels Port Said in Ägypten verantwortlich. Der 5,6 km lange Tunnel unterquert den Suezkanal und verbindet ca. 25 km südlich der Stadt Port Said das Festland mit der Halbinsel Sinai. Der Vortrieb des Tunnels erfolgt in den tunnelbautechnisch äußerst ungünstigen Böden der Nilaufschwemmungen.

Die Planung soll den EU-Standards entsprechen und beinhaltet die Festlegung der Eisenbahntrasse mit Bahnhöfen, geologische Auswertungen, die Entwicklung des Tunnelsystems und des Tunnelsicherheitskonzeptes, die geotechnisch- und statisch-konstruktive Planung der Tunnelkonstruktionen sowie die Planung der elektrischen und elektromechanischen Systeme. Der Planungsprozess sieht die Entwicklung und Lieferung der Vorentwurfs-, Entwurfs- und Ausführungsplanung vor.