ILF Group

Australia

Austria

Canada

Chile

Czechia

France

Georgia

Germany

Iraq

Jordan

Kazakhstan

Laos/ປະເທດລາວ

Nigeria

Norway

Pakistan

Peru

Poland

Romania

Saudi-Arabia

Spain

Switzerland

Thailand

United Arab Emirates

United Kingdom

Uzbekistan

Resilienzmanagement für kritische Infrastruktur

pic_header_critical_infra_web

Resilienzmanagement für kritische Infrastruktur 

Die Objekt-, Informations- und Betriebssicherheit von Transportinfrastruktur, Industrieanlagen und anderen Arten von Infrastruktur ist einer Vielzahl von Bedrohungen ausgesetzt. Diese reichen von klassischen Naturgefahren, die sich durch Auswirkungen des Klimawandels teilweise dramatisch verändert haben, über schleichende Mängel, technische Störungen und Unfälle bis hin zu gezielten Angriffen wie z.B. Cyberkriminalität. Solche Attacken umgehen häufig die herkömmlichen Sicherheitsmaßnahmen und können zu Betriebs- oder Produktionsausfällen, zum Verlust oder zur Verunreinigungen von Produkten, zur Beschädigung oder Zerstörung von Bauwerken oder Produktionsanlagen führen oder gar das Leben von Menschen gefährden. Einseitig ausgerichtete technische, administrative oder organisatorische Maßnahmen können diese Art von Angriffen nicht verhindern. Durch einen ganzheitlichen Ansatz im Resilienzmanagement wird jedoch darauf geachtet, dass die Betriebssicherheit der Infrastruktur bzw. der Anlage bestmöglich gewährleistet wird, indem Einwirkungen bzw. Angriffen vorgebeugt wird, deren Auswirkungen eingrenzt werden und/oder der Betrieb rasch wiederhergestellt wird – sowie entsprechende Maßnahmen getroffen werden, um die Infrastruktur bzw. Betriebsanlage an sich ändernde Gegebenheiten, die die Funktionsfähigkeit beeinträchtigen könnten, anzupassen.

Rolle von ILF

Kontinuierliches Resilienzmanagement ist der beste Weg, um vor potenziellen Angriffen zu schützen, deren Auswirkungen zu verringern und den normalen Betrieb rasch wiederherzustellen. Der ganzheitliche Ansatz von ILF deckt den gesamten Projektlebenszyklus und alle Aspekte eines Resilienzmanagementsystems ab, einschließlich physischer Sicherheit, robustem Design und Cybersicherheit.

Kundennutzen

Basierend auf den Erfahrungen der letzten fünf Jahrzehnte ist ILF in der Lage, die Entwicklung von geeigneten Schutzsystemen für verschiedene Arten kritischer Infrastruktur zu unterstützen. Je früher bei einem Projekt Resilienzmaßnahmen berücksichtigt werden, desto besser können Synergieeffekte zwischen Resilienz und anderen Projektanforderungen genutzt werden, was wiederum zu einer höheren Kosteneffizienz führt. Mit einem interdisziplinären Ansatz kann ILF maßgeschneiderte, robuste und ausgewogene Lösungen anbieten, die sowohl die Sicherheitsbedürfnisse als auch die betrieblichen Anforderungen berücksichtigen.

ILF bietet folgende Dienstleistungen für den Schutz kritischer Infrastrukturen an:

  • Analyse der entsprechenden Anlagen, inkl. Berücksichtigung der Aspekte der digitalen Transformation
  • Risiko- und Gefährdungsbeurteilung, Gefahrenanalysen
  • Planung und Aktualisierung von integrierten Resilienzmanagementkonzepten für Transportinfrastruktur, Industrieanlagen und andere Arten von Infrastruktur
  • Planung und Bewertung von Resilienzmaßnahmen in den Bereichen Vorbeugung, Schutz, Ereignisbewältigung und Wiederherstellung des Betriebs
  • Kosten-Nutzen- sowie Multikriterien-Analysen zur Unterstützung von Entscheidungen hinsichtlich zu treffender Maßnahmen oder alternativer Planungsoptionen
  • Business-Continuity-Management-Studien
  • Planung von physischen Sicherheitssystemen und sicheren und robusten Systemdesigns
  • Schulung von Anlagenbetreibern in der Anwendung von Sicherheitsmanagementsystemen
  • Ausarbeitung von entsprechenden Notfallplänen
Resicilience_management_critical_infrastructure_graph
Hello UptimeRobot