ILF in Ertüchtigung von Straßen in Georgien involviert

Das Ministerium für Regionalentwicklung und Infrastruktur in Tbilisi beauftragte eine Joint Venture mit ILF Consulting Engineers mit der Erstellung einer Machbarkeitsstudie für die Ertüchtigung der Abschnitte Tbilisi–Bakurtsikhe und Tsnori–Lagodekhi sowie mit der Detail-/Ausführungsplanung für die Ertüchtigung der Abschnitte Tbilisi–Sagarejo und Sagarejo–Bakurtsikhe.

Die Strecken von Tbilisi nach Bakurtsikhe (ca. 80 km) und von Tsnori nach Lagodekhi (ca. 40 km) beginnen im Osten von Tbilisi und enden nahe Lagodekhi an der Grenze zu Aserbaidschan.

Die Leistungen umfassen topographische, hydrologische und geotechnische Vermessungsarbeiten, Erstellung eines digitalen Höhenmodells, Verkehrserhebungen und -prognosen für das gesamte Projektgebiet, Ermittlung der wirtschaftlichen Kosten, Straßenplanung für die Trassierung im Detail sowie Wirtschaftlichkeitsberechnungen für die Trasse. Die Detail-/Ausführungsplanung der Straße wird in einer zweiten Phase durchgeführt.