Verkehrsfreigabe für den Arlbergtunnel

Nach 3-jähriger Bauzeit konnte am 29.09.2017 der Arlbergtunnel der S16 Arlberg Schnellstraße (Österreich) feierlich wieder dem Verkehr freigegeben werden.

Der mit ca. 15,5 km längste Straßentunnel Österreichs wurde mit 37 zusätzlichen Fluchtwegen und 8 weiteren Pannenbuchten ausgestattet. Insgesamt investierte die ASFINAG 154 Millionen € in den Sicherheitsausbau und greift dabei auf die derzeit modernsten Technologien (Hochdrucksprühnebelanlage, Thermoscanner an den beiden Portalen, AKUT-System, etc.) in diesem Bereich zurück.

ILF Consulting Engineers war mit der örtlichen Bauaufsicht der elektromaschinellen Ausstattung des Tunnels beauftragt.