adolf_feizlmayr

Adolf Feizlmayr

Adolf Feizlmayr (1937) hat an der Montanuniversität Leoben Erdölwesen studiert. Nach seiner Tätigkeit in der Planungsabteilung der Rohölgewinnungs AG (RAG), Wien wechselte er 1965 zur Transalpinen Ölleitung in Österreich GmbH nach Innsbruck. Während der Projektphase der TAL war er zum Ingenieurunternehmen Bechtel abgestellt und dort Assistent des Projektleiters für den österreichischen Abschnitt. Ab 1967 bis zur Gründung von ILF 1969 war Adolf Feizlmayr technischer Direktor der TAL in Österreich. In den folgenden Jahren hat er gemeinsam mit Pius Lässer das Unternehmen ILF aufgebaut und geführt. Er war (und ist heute noch) als Ingenieur bei allen großen Projekten in seinem Fachbereich maßgebend beteiligt. Im Jahre 2007 wechselte er in den Firmenbeirat und ab 2016 als deren Vorsitzender in den Aufsichtsrat. Adolf Feizlmayr ist seit 1963 verheiratet und hat einen Sohn. Ausgleich findet er beim Bergwandern und auf Kulturreisen. 1978 wurde ihm das silberne Ehrenzeichen der Republik Österreich, 2003 die Ehrendoktorwürde der Montanuniversität Leoben und 2007 der Ehrenring der Technischen Universität München verliehen.