Pius_Lässer

Pius Lässer

Pius Lässer (1931) studierte an der technischen Hochschule in Graz Bauingenieurwesen (Diplom 1958) und Wirtschaftsingenieurswesen (Diplom 1960). Die erste Berufstätigkeit erfolgte im Büro Dr. Merkel, Wiesbaden, mit der Planung von Wasserprojekten sowie anschließend im Büro Dorsch-Gehrmann, Wiesbaden, mit Infrastrukturprojekten – schwerpunktmäßig Produktenpipelines, Pumpstationen und Tanklager für die NATO. Ab dem Jahr 1965 leitete Pius Lässer das von der Fa. Bechtel – San Francisco – in Innsbruck zum Bau der Transalpinen Ölleitung gegründete technische Büro. Im Jahre 1969 erfolgte die Gründung des eigenen Büros, das nach dem Beitritt von Adolf Feizlmayr als Ingenieurgemeinschaft Lässer-Feizlmayr tätig wurde. Darauf folgten die Leitung und Mitarbeit bei allen Projekten gemeinsam mit Adolf Feizlmayr. Im Jahr 2007 wechselte Pius Lässer in den Beirat und seit dem Jahr 2016 ist er Aufsichtsratsmitglied der ILF-Gruppe. Pius Lässer ist Vater von vier erwachsenen Kindern und mit 85 Jahren immer noch sportbegeistert.